Home <> Aktuelles <> Dienstleistungen <> Information <> Über Uns





Häufige Fragen

Weshalb braucht es eine Sicherheitsprüfung?
Elektrische Installationen altern im Laufe der Zeit wie andere Geräte und Anlagen auch. Wichtige Schutzvorrichtungen wie FI-Schutzschalter, Leitungsschutzschalter und Sicherungen müssen von Zeit zu Zeit überprüft werden.

Deshalb schreibt das Gesetz eine periodische Prüfung aller elektrischen Installationen durch kompetente Fachleute vor. Durch Kontrollen und Messungen können Gefahrenstellen frühzeitig entdeckt und eliminiert werden.


Wer ist für das Erstellen eines Sicherheitsnachweises verantwortlich?
Für die Sicherheit der elektrischen Installationen sind die Eigentümer verantwortlich.
Sie erhalten von der zuständigen Netzbetreiberin (Elektrizitätswerk) eine Aufforderung, innerhalb der Frist von sechs Monaten einen Sicherheitsnachweis erstellen zu lassen. Zum Beispiel durch die ElektroSicherheit Oberland GmbH.


Was passiert, wenn der Sicherheitsnachweis nicht erstellt wird?
In der Regel wird der Netzbetreiber den Eigentümer ermahnen, den Sicherheitsnachweis erstellen zu lassen. Nach erfolgloser Mahnung kann der Netzbetreiber den Fall an das Eidg. Starkstrominspektorat (EStI) übergeben. Alle Aufwendungen im Zusammenhang mit Mahnungen und weiteren Abklärungen gehen zu Lasten des entsprechenden Eigentümers.


Wann muss die periodische Sicherheitsprüfung durchgeführt werden?
Die Sicherheitsprüfung wird ein erstes Mal bei der Erstellung von neuen Installationen und danach periodisch durchgeführt. Wie oft diese Prüfung durchgeführt werden muss, erfahren Sie unter Kontrollperioden.


Dürfen Laien selber Elektroinstallationen durchführen?
Grundsätzlich dürfen nur Fachleute Elektroinstallationen vornehmen.
Mit einer Ausnahme: An einphasigen Stromkreisen (230 Volt), die durch Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter, 30 mA) geschützt sind, dürfen in selbst bewohnten Räumen auch Laien Elektroinstallationen ausführen. Die Elektroinstallation muss aber anschliessend durch eine Fachperson geprüft werden.


Was bringt ein Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter)?
FI-Schutzschalter stoppen einen fehlerhaften Stromfluss (z.B. über den menschlichen Körper) innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde. Diese Massnahme ist bei einem Stromschlag lebensrettend. Zudem können Fehlerstromschutzschalter Elektrobrände verhindern.

Zur Homepage der EW Wald AG